Die richtige Zahnpasta für die Schallzahnbürste

In den letzten Jahren sind Schallzahnbürsten kontinuierlich günstiger geworden. Einfache Modelle können bereits für ungefähr 50 Euro erworben werden. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Personen zur Anschaffung einer Schallzahnbürste.

Elektrische Schallzahnbürsten optimieren die tägliche Zahnpflege auf sanfte Weise. Damit durch die Benutzung der neuen Schallzahnbürste optimale Ergebnisse erzielt werden, muss diese richtig benutzt werden. Genauso wichtig ist es, die richtige Zahnpasta zu benutzen.

Du hast noch keine Schallzahnbürste? Dann wirst du bestimmt in unserer Übersichtstabelle der besten Modelle aus 2017 fündig.

Schallzahnbürste Zahnpasta

Ist eine besondere Zahnpasta für die Schallzahnbürste notwendig?

Geeignete Zahnpasta ist entscheidend für Zahngesundheit und Wirksamkeit

Leider sind die Hersteller zum aktuellen Zeitpunkt nicht dazu verpflichtet, die Abriebstufe der von ihnen produzierten Zahnpasta auf der Verpackung zu deklarieren. Zahnpasten mit groben Partikeln dürfen auf keinen Fall mit einer Schallzahnbürste verwendet werden. In Kombination mit einer elektrischen Schallzahnbürste sollte nur Zahnpaste mit Abriebstufe 1 benutzt werden.

Richtig angewendet lässt sich mit einer qualitativen Schallzahnbürste das Reinigungsergebnis verzehnfachen. Auch im Vergleich mit einer einfachen elektrischen Handzahnbürste liefert eine Schallzahnbürste deutlich bessere Ergebnisse beim Zähneputzen.

Dies ist vor allem bei schwer erreichbaren Stellen im Mund und bei den Zahnzwischenräumen zutreffend. Kreisende Bewegungen im Mund müssen bei Benutzung einer Schallzahnbürste nicht zwingend ausgeführt werden.

Es kann durchaus ausreichend sein, wenn die Zahnbürste nacheinander an alle Zähne gehalten wird und dabei leicht vom Zahnfleisch zum unteren Ende des Zahns bewegt wird. Die gründliche Reinigung der Zähne und des Zahnfleischs wird durch die enorme Drehfrequenz bewirkt.

Spezielle Zahnpasta für die Schallzahnbürste?

Ultraschall- und Schallzahnbürsten versprechen eine besonders gründliche Reinigung der Zähne und des Zahnfleischs. Auch wenn viele Personen ihre Schallzahnbürste als Ultraschallzahnbürste bezeichnen, gibt es wesentliche Unterschiede zwischen diesen beiden Technologien.

Bei einer elektrischen Schallzahnbürste handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Elektrozahnbürste. Schallzahnbürsten sind mit einem innovativen, leistungsfähigen Antriebsmotor ausgestattet. Dieser dreht in einer deutlich höheren Frequenz den Bürstenkopf, um die Zähne zu reinigen.

Bei einer Ultraschallzahnbürste dreht sich der Bürstenkopf überhaupt nicht. Stattdessen werden Schwingungen von circa 1,6 Millionen/Sekunde erzeugt. Dadurch werden im Mund Schaumbläschen gebildet, welche Zähne und Zahnfleisch reinigen. Mechanischer Druck auf Zähne und Zahnfleisch ist beim Putzen mit einer Ultraschallzahnbürste nicht notwendig. Deshalb reinigt eine Ultraschallzahnbürste Zahnfleisch und Zähne nicht nur besonders gründlich, sondern auch sehr schonend.

Schallzahnbürste erfordert keine spezielle Zahnpasta

Wer sich eine normale Schallzahnbürste gekauft hat, muss sich keine spezielle Zahnpasta kaufen. In Kombination mit einer Schallzahnbürste ist handelsübliche Zahnpasta geeignet. Es sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass die Zahnpasta abriebfest ist.

Sind grobe Partikel in der Zahnpasta enthalten, werden die Zähne aufgrund der hohen Putzleistung der Schallzahnbürste zu stark abgeschmirgelt. Dadurch können das Zahnfleisch und die Zähne stark beschädigt werden.

Die positiven Ergebnisse einer Schallzahnbürste hat auch ein Kolumnist des Zeit Magazins bemerkt und darüber berichtet. Viel Spaß beim Lesen!

Weniger Zahnpasta in Kombination mit einer Schallzahnbürste benutzen

Der Umstieg auf eine Schallzahnbürste erfordert vom Anwender etwas Zeit zur Umgewöhnung. Durch die schnellen Bewegungen wird ein Kribbeln verursacht, welches Anfangs etwas unangenehm sein kann. Zudem ist es zu empfehlen, etwas weniger Zahnpasta als beim manuellen Putzen mit einer gängigen Handzahnbürste zu benutzen.

Die Angaben des Herstellers der elektrischen Schallzahnbürste dienen als Richtwert. Empfohlen wird das Auftragen einer erbsengroßen Portion Zahnpasta. Die Bildung von Schaum wird durch die Schallbewegung verbessert, sodass mit weniger Zahnpasta benötigt wird.

Sogar bei Benutzung einer weniger qualitativen Zahnpasta in Kombination mit einer Schallzahnbürste werden Beläge gründlich entfernt.

Besonders für die Schallzahnbürsten geeignete Zahnpasta, Zahncremes und Gels

Folgende Zahnpasta, Zahncremes und Gels sind besonders gut zum Zähneputzen mit einer elektrischen Schallzahnbürste geeignet:

  • Parodontax Classic
  • Oxyfresh
  • Apacare
  • Protect Plus
  • Apeiron Auromere
  • Crest Whitening Plus SCOPE Extreme Zahnpasta
  • Original White
  • Enzycal
  • Paroex

Parodontax Classic:

Zu dieser Zahnpasta sind die Meinungen der Verbraucher gegensätzlich. Die Kräuterzahnpasta enthält kein Fluor. Dafür ist der Zahnpasta ein hoher Anteil Meersalz zugefügt. Einerseits schäumt diese Zahnpasta recht stark. Andererseits ist der eigenwillige Geschmack stark gewöhnungsbedürftig. Während einige Anwender den eigenwilligen Geschmack nicht mögen, stören sich andere an der starken Schaumbildung.

Anderen Personen dagegen gefällt der Geschmack. Als sehr angenehm werden zudem der sehr wohltuende Effekt des Salzes auf das Zahnfleisch und die stark reinigende Wirkung des Salzes empfunden. Eine kleine Menge dieser Zahnpasta ist völlig ausreichend. Die Zahnpasta Parodontax Classic kann auch in Kombination mit einer klassischen Handzahnbürste oder einer elektrischen Zahnbürste benutzt werden. In Kombination mit einer Schallzahnbürste ist das Schaumverhalten dieser Zahnpasta allerdings deutlich angenehmer.

Oxyfresh:

Das Produkt Power Paste des Herstellers Oxyfresh eignet sich gut zum Zähneputzen mit einer elektrischen Schallzahnbürste. Das Zahngel zeichnet sich durch einen klaren Geschmack und eine hohe Ergiebigkeit aus. Aufgrund der Gel-Struktur haftet diese Zahnpasta etwas fester in den Borsten. Das Zahngel hat sich zudem sehr wirkungsvoll bei der Bekämpfung von Mundgeruch erwiesen.

Apacare:

Diese neu auf dem Markt angebotene Zahncreme ist besonders gut zum Putzen von empfindlichen Zähnen geeignet. Dem Hersteller dieser Zahncreme ist die Entwicklung einer wirksamen Rezeptur gelungen.

Protect Plus:

Das Produkt Protect Plus ist ebenfalls erst seit Kurzem erhältlich. Insbesondere in Kombination mit Mundwasser lassen sich mit dieser Zahnpasta sehr gute Ergebnisse bei der Pflege von Zähnen und Zahnfleisch erreichen.

Apeiron Auromere:

Bei dieser Zahnpasta handelt es sich um eine Kräuterzahncreme. Verbraucher, welche diese Zahnpasta ausprobiert haben, sind unterschiedlicher Meinung. Die Zahnpasta schmeckt nach Minze und Co und bildet keinen Schaum. Keinen Schaum beim Zähneputzen im Mund zu haben, erzeugt bei vielen Menschen ein unangenehmes Gefühl. Doch besonders wegen der fehlenden Schaumbildung ist diese Zahnpasta perfekt zur täglichen Zahnhygiene mit einer Schallzahnbürste geeignet, weil die enorm hohe Frequenz einer Schallzahnbürste stark aufschäumend wirkt.

Crest Whitening Plus SCOPE Extreme:

Charakteristisch für diese Zahnpasta ist der starke Minzgeschmack. Dieser wird vom Hersteller treffend mit dem Begriff “”Mint Explosion” umschrieben. Da diese Zahncreme allerdings die Eigenschaft besitzt, sehr stark aufzuschäumen, darf in Kombination mit einer Schallzahnbürste nur eine geringe Menge dieser Zahnpasta benutzt werden. Dementsprechend lange reicht eine Tube mit 170 g Crest Whitening Plus SCOPE Extreme.

Original White:

Diese Zahnpasta wird von dem Unternehmen Butler GUM. Bei der Verwendung dieser Zahnpasta lassen sich auch ohne zusätzliche Weißmacher Verfärbungen mit einer Schallzahnbürste entfernen. Besonders nachhaltige Ergebnisse lassen sich in Kombination mit Original White Mundspülung erzielen.

Enzycal:

Diese Zahnpasta verbessert die allgemeine Gesundheit von Zahnfleisch und Zähnen. Mittels verstärkter Speichelwirkung wird der Schutz der Zähne vor Karries optimiert.

Paroex:

Diese Zahncreme zeichnet sich durch einen besonders niedrigen RDA WERT inklusive CHX, aus. Bei dieser Zahncreme handelt es sich um eines der beliebtesten Produkte. Zu empfehlen ist diese sehr gute Zahnpasta insbesondere bei Zahnfleischproblemen.

Bei den hier aufgeführten Produkten handelt es sich um Vorschläge von Zahncremes, die zum Zähneputzen mit einer Schallzahnbürste geeignet sind. Die Zahncremes wurden für unterschiedliche Indikatoren konzipiert und sollten dazu passend ausgewählt werden.

Ultraschallzahnbürste – Spezialzahnpasta zwingend erforderlich

Bei Benutzung einer Ultraschallzahnbürste werden die Zähne nicht durch manuell ausgeführte Bewegungen, sondern durch den, beim Zerplatzen von Tausenden winzigen Bläschen im Mund, erzeugten Druck, gereinigt. Damit diese Bläschen überhaupt im Mund gebildet werden können, muss eine spezielle Zahnpasta benutzt werden.

Mit normaler Zahnpasta funktioniert das Zähneputzen mit einer Ultraschallzahnbürste nicht.

Im Handel wird speziell für die Benutzung mit Ultraschallzahnbürsten entwickelte Zahnpasta angeboten. Diese Spezialzahnpasta wird gleichmäßig in sehr geringen Mengen auf alle Zähne verteilt.

Erst danach wird die Ultraschallbürste im Mund angeschaltet und jeweils circa 10 Sekunden lang an jeden Zahn gehalten. Beim Explodieren der Bläschen schleudert der Druck Bakterien und Verschmutzungen von den Zähnen und vom Zahnfleisch.

Teile den Beitrag!
  • 9. Oktober 2017
Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar: