Munddusche zur Reinigung von Implantaten und Zahnersatz

Eine gute Mundhygiene ist stets wichtig, für ein gewinnendes Lächeln und natürlich auch für frischen Atem. Heute gibt es über die einfache Handzahnbürste hinaus eine Reihe von Möglichkeiten, um dafür zu sorgen, dass Zähne und Mundhöhle stets optimal sauber sind. Personen, die Zahnersatz wie Implantate, Zahnkronen oder Zahnprothese tragen, sind oft besonders über ihre Mundhygiene besorgt.

Die Munddusche kann zu den Geräten gehören, die auch für Personen mit einem Zahnimplantat oder einem anderen Zahnersatz optimale Hygiene gewährleisten. Es sind Mundduschen erhältlich, die speziell für Implantate empfohlen werden. In unserem Mundduschen Test kannst du dir schnell einen Überblick über die angebotenen Geräte verschaffen und die beste Munddusche für den eigenen Bedarf finden.

Die Munddusche richtig eingesetzt

Munddusche Zahnimplantat

Mit einer Munddusche bleiben die 3. sauber und gesund

Beim Thema Munddusche gehen die Meinungen oft auseinander und viele Verbraucher stehen dem Gerät kritisch gegenüber.

Oft wird befürchtet, dass der Wasserstrom der Munddusche die Bakterien tief im Zahnfleisch festsetzt und dass die reinigende Wirkung geringer ist, als bei anderen Methoden.

Es kommt jedoch in erster Linie auf die richtige Anwendung der Munddusche an. Das Gerät kann in Verbindung mit anderen Zahnpflegeartikeln zu einer ausgezeichneten Reinigung beitragen. Dazu empfiehlt es sich, den Belag zunächst mit der Zahnbürste und mit Zahnseide von den Zähnen zu lösen und zum Schluss mit der Munddusche abzuspülen.

Wird die Munddusche unsachgemäß eingesetzt, so kann sie zu Verletzungen des Zahnfleisches führen. Deshalb gilt es, sich genau über die speziellen Anforderungen beim Einsatz eines solchen Gerätes zu informieren.

Es kann ratsam sein, die Anwendung einer Munddusche mit dem Zahnarzt zu besprechen, so dass für die persönliche Mundhygiene ein optimaler Effekt erzielt wird. Der Zahnarzt kann auch eine Munddusche empfehlen, die bei einem Zahnimplantat besonders wirksam ist.

Generell sollte man darauf achten, dass der Strahl niemals direkt auf den Zahnfleischrand geführt wird, sondern von diesem Weg führt. Auf diese Weise vermeidet man, dass Essenreste in Zahnfleischtaschen um die Implantate gespült werden, wo sie Entzündungen hervorrufen können. Personen, die an Parodontitis oder Entzündungen der Mundschleimhaut leiden, sollten vom Einsatz der Munddusche Abstand nehmen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Säubern der Munddusche. Man kann dazu besondere Reinigungsmittel erhalten, die es ermöglichen, die Munddusche stets keimfrei sauber zu halten.

Implantat Pflege ist maßgeblich

Moderne Zahnimplantate gelten heute als der beste Zahnersatz. Eine gute Pflege ist jedoch außerordentlich wichtig, um zu garantieren, dass die Implantate auch ein Leben lang halten. Mit einer guten Mundhygiene kann man dazu beitragen, dass Erkrankungen und Entzündungen von Zahnfleisch und Kieferknochen vermieden werden. Infektionen können nämlich dazu führen, dass sich das Implantat löst und schließlich verloren geht.

Keime können relativ leicht zwischen Zahnimplantat und Zahnfleisch eindringen. Das Zahnfleisch schließt sich nur lose um das Implantat, die gleiche feste Verbindung durch natürliche Fasern, die zwischen echtem Zahn und Zahnfleisch besteht, ist in diesem Falle nicht gegeben. Um ein Ausfallen des Implantats zu vermeiden, ist deshalb auch eine besonders gründliche Pflege notwendig.

Bei dieser Pflege ist es wichtig, die Zwischenräume, die zwischen Zahn und Zahnfleisch entstehen können, keimfrei sauber zu halten. Es muss vermieden werden, dass Bakterien und andere Krankheitserreger in diese Zwischenräumen eindringen können. Zur Pflege sollten sowohl normale Zahnbürsten als auch kleine Interdentalbürsten benutzt werden, mit denen alle Beläge gelöst werden können.

Die Munddusche spielt bei der Implantat Pflege eine große Rolle. Mit dem Wasserstrahl ist es nämlich möglich, auch solche Zwischenräume zu erreichen und zu reinigen, die mit der Bürste nicht erreichbar sind. Neben einer gründlichen Reinigung bietet die Munddusche auch die Möglichkeit, das Zahnfleisch mit dem Wasserstrahl zu massieren. Auch diese Maßnahme erweist sich als Wirksam, um die Gesundheit von Zahnfleisch und Kiefer zu fördern und die Langlebigkeit der Implantate zu garantieren.

Eine Auswahl der auf dem Markt aktuell besten Mundduschen 2019 haben wir für dich zusammengestellt.

Verschiedene Arten von Mundduschen

Hat man sich entschieden, für eine verbesserte Zahnpflege eine Munddusche anzuschaffen, stellt man fest, dass es verschiedene Ausführungen dieser Geräte gibt.

Grundsätzlich funktionieren jedoch alle Mundduschen nach dem gleichen Prinzip. Ein Wasserstrahl wird dazu genutzt, auch enge, schwer zugängliche Zwischenräume gründlich zu reinigen. Gelöste Beläge und Speisereste können mit der Munddusche auf zuverlässige Weise entfernt werden.

Die Duschen für den Mund können unterschiedliche Arten der Wasserzuführung haben. Einige Mundduschen verwenden einen direkten Wasseranschluss. Bei anderen Geräten gehört ein kleiner Wassertank zur Munddusche, aus dem das Wasser für die Zahnbehandlung gefördert wird. Diese Modelle bieten verschiedene Vorteile.

Zum einem kann man kalkfreies, gefiltertes Wasser benutzen und zum anderen ist es auch möglich, dem Wasser Wundwasser oder andere Lösungen zur Zahnpflege beizugeben. Dabei ist es jedoch wichtig darauf zu achten, dass Mundwasser mit verwendet werden kann.

Einige Geräte sind nur für Wasser ausgelegt und Zahnpflegelösungen können den Dichtungen schaden.

Die ideale Munddusche für Implantate ist mit mehrstrahligen Düsen ausgestattet. Diese dienen einer doppelten Funktion. Zum einen werden die Zwischenräume gereinigt und zum anderen kann auch eine Zahnfleischmassage vorgenommen werden.

Häufig besteht bei modernen Mundduschen auch die Möglichkeit, das einstrahlige Gerät durch zusätzliche Düsen zu erweitern. So kann man leicht für eine optimale Durchblutung des Zahnfleisches sorgen und dessen Gesundheit positiv beeinflussen.

Wieder andere Geräte werden mit einem speziellen Aufsatz geliefert, mit dem die Zunge gereinigt werden kann. So kann man leicht Beläge von der Zunge entfernen und die Mundhöhle von Bakterien frei halten. Je weniger Bakterien sich im Mundraum befinden, desto geringer ist auch die Gefahr einer Zahnfleischentzündung, die besonders für die Implantate gefährlich werden kann.

Die kabellose Munddusche – ideal auch auf Reisen

Mundduschen sind elektrisch betrieben und die meisten Geräte werden in die normale Haushaltssteckdose eingesteckt. Viele Menschen empfinden es jedoch als umständlich, bei der Benutzung an ein Kabel gebunden zu sein.

Daher erfreuen sich die kabellosen Mundduschen stets größerer Beliebtheit. Diese Geräte werden mit Batterien oder aufladbaren Akkus betrieben.

Eine solche Munddusche ist beweglich und passt auch in die Handtasche. So kann man sie leicht mitnehmen und auch unterwegs und auf Reisen einsetzen. So braucht es nie zu Unterbrechungen in der regelmäßigen Zahnpflege zu kommen.

Die Handlichkeit dieser kabellosen Modelle bringt jedoch auch einen Nachteil mit sich. Um die Modelle bequem und leicht transportierbar zu gestalten, entscheiden sich die Hersteller oft für einen kleineren Wassertank. So muss man den Wassertank bei den Anwendung hin und wieder nachfüllen.

Munddusche für Implantate – eine einfache Lösung

Zahnärzte weisen immer wieder darauf hin, wie wichtig eine gründliche Zahnpflege für Patienten mit Zahnimplantaten ist. Dabei kommt es besonders auf eine gründliche Reinigung der Zwischenräume an, wo sich Bakterienherde leicht festsetzen können.

Meistens empfiehlt der Zahnarzt neben der regulären Zahnbürste oder elektrischen Zahnbürste kleine Spezialbürsten für Zahnzwischenräume sowie die Anwendung von Zahnseide. Die Munddusche wird in diesem Fall als letzer Schritt der Mundhygiene empfohlen und erhält die Aufgabe, gelöste Beläge und Speisereste auszuspülen.

Häufig gibt es aber auch Patienten, die sich nur schwer an den Einsatz dieser speziellen Bürsten und der Zahnseide gewöhnen können. In solchen Fällen nimmt die Munddusche eine noch wichtigere Rolle ein.

Sie ist dafür verantwortlich, Essensreste aus schwer zugänglichen Stellen auszuspülen und dort für Sauberkeit zu sorgen, wo die normale Zahnbürste nicht hinkommt. Trägt man ein Zahnimplantat und reinigt nicht regelmäßig mit Zahnseide und Interdentalbürsten, so ist der Einsatz einer guten Munddusche unverzichtbar. Sie sollte jeden Tag nach dem Zähneputzen benutzt werden.

Vorteile 

  • Leichte Zahnreinigung auch an schwer zugänglichen Stellen
  • Leichter zu handhaben als Zahnseide und Interdentalbürsten
  • Effiziente Reinigung bei Zahnimplantaten

Nachteile

  • Nur bei korrekter Handhabung ungefährlich
  • Hohe Anschaffungskosten und unter Umständen Folgekosten für Batterien

Fazit

Wenn man Zahnimplantate hat, ist eine sorgsame Mundpflege besonders wichtig, um eine lange Lebensdauer der Implantate zu garantieren. Beläge und Speisereste, die Bakterien und Entzündungen hervorrufen können, müssen auch aus engen Zwischenräumen entfernt werden. Eine Munddusche kann, richtig angewendet, das ideale Instrument dazu sein.

Studien haben ebenfalls nachgewiesen, wie wichtig die Mundhygiene bei älteren Menschen und Personen mit Zahnprothesen ist. Einen interessanten Bericht gibt es bei ZWP Online zu lesen

Teile den Beitrag!
  • 25. Oktober 2017
Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar: