Rotierende elektrische Zahnbürste vs. Schallzahnbürste – Was ist besser?

Der Markt hat derzeit recht viel zu bieten, wenn es um die Mundhygiene geht. Daher ist es im Grunde nicht verwunderlich, dass immer mehr Fragen aufkommen. Viele Leute stellen sich zum Beispiel die Frage, ob die rotierende elektrische Zahnbürste besser ist oder eher die Schallzahnbürste. Wir möchten gerne wichtige Fakten zu beiden Produkten aufzeigen, die eine Entscheidung leichter machen sollten. Es ist nie gut, wenn man sich ständig fragen muss, welche Zahnbürste wohl die beste ist. Wer gut informiert ist, weiß einfach, welche Zahnbürste ihn in Zukunft begleiten soll.

Die Schallzahnbürste

Die Schallzahnbürste kann bis zu 31.000 Schwingungen/Minute erreichen. Das alleine sorgt für gewisse Vorteile.

  • Besseres Mundgefühl gegenüber anderen Zahnbürsten
  • Verfärbungen können vernünftig entfernt werden
  • Man muss nicht unbedingt langsam putzen, um ein gutes Ergebnis zu erhalten
  • Auch gegen Zahnstein die perfekte Vorbeugung

Einen Vergleich der besten Schallzahnbürste-Modelle findest du unter diesem Link.

Die rotierende elektrische Zahnbürste

Die rotierende elektrische Zahnbürste ist wie der Name schon verrät, eine elektrische Zahnbürste. Diese hat einen Elektromotor vorzuweisen, welcher den Bürstenkopf zum Rotieren bringt. Der Zahnbelag wird so ganz leicht abgeschrubbt und es entsteht ein sehr gutes Mundgefühl. Die Rotationsgeschwindigkeit kann bis zu 8.800 Rotationen/Minute erreichen. Hier kommt es wie auch bei der Schallzahnbürste auf das einzelne Produkt an. Auch diese Zahnbürste bringt gewisse Vorteile mit sich:

  • Die meisten Geräte bieten die Andruckkontrolle, damit kein zu hoher Druck entsteht
  • Schwer erreichbare Stellen im Mund können gesäubert werden
  • Die Zahnbürste arbeitet gründlicher als die Handzahnbürste
  • Die gründliche Reinigung ist gegeben

Die Nachteile beider Zahnbürsten

Immer wenn man etwas kauft, kann dies auch zu Nachteilen sorgen. Die elektrische rotierende Zahnbürste und die Schallzahnbürste haben auch neben all den genannten Vorteilen, gewisse Nachteile.

Die rotierende elektrische Zahnbürste ist zum Beispiel kleiner, was den Bürstenkopf anbelangt. Daher muss jeder Zahn einzeln gereinigt werden.

Die Schallzahnbürste ist oft teurer als andere Zahnbürsten, was ein erheblicher Nachteil ist. Das Geräusch, was die Zahnbürste beim Putzen macht, irritiert sehr viele Nutzer und man kann sich gar nicht recht daran gewöhnen. Da die Schallzahnbürste einen größeren Bürstenkopf aufweist, kommt man damit sehr schlecht an die Backenzähne heran.

elektrische Zahnbürste oder Schallzahnbürste

Mit welcher elektrischen Zahnbürste erzielt man die besten Ergebnisse?

Ohne Zusatzhilfe geht es einfach nicht

Wie man sieht, bringen beide Zahnbürsten gewisse Vor- und auch Nachteile mit sich. Mit der Schallzahnbürste kann man auch an schwierige Stellen gut gelangen, aber die Backenzähne sind so leicht nicht zu reinigen. Mit der elektrisch rotierenden Zahnbürste muss man zwar länger und besser putzen, aber dafür kann diese auch die Backenzähne leicht erreichen und fällt günstiger im Preis aus.

Bei beiden Zahnbürsten ist die hundertprozentige Zahnpflege aber nicht gegeben, somit braucht man auch noch andere Hygieneartikel für die Zahngesundheit. Die Zahnseide sollte in keinem Haushalt fehlen, wer erst einmal den Dreh raus hat, kann damit schnell und sicher die Zahnzwischenräume säubern. Eine Alternative dafür wären Interdentalbürsten, die meist, wenn es keine Einwegprodukte sind, bis zu 14 Tage genutzt werden können. Mit den Bürsten, die man in den verschiedensten Größen kaufen kann, kommt man sehr gut in die Zahnzwischenräume.

Viele Kunden setzen auch auf die Munddusche. Diese ersetzt aber Zahnseide oder Interdentalbürste nicht, ebenso auch nicht das Zähneputzen. Am besten arbeitet man erst so, dass die Zähne geputzt werden, dann werden Zahnseide/Interdentalbürste genutzt und mit der Munddusche spült man den noch so kleinsten Rest aus den Zwischenräumen. Danach noch eine Mundspülung und die Zähne wurden ideal gepflegt.

Wichtiger als die richtige Wahl ist die richtige Pflege

Man kann es gar nicht oft genug sagen. Die richtige Pflege ist das allerwichtigste für die Mundgesundheit. Auch mit einer Handzahnbürste, mit Zahnseide und mit einer Mundspülung kann man so saubere und reine Zähne haben, wie mit Schallzahnbürste, Interdentalbürste und Munddusche. Es kommt immer nur darauf an, wie man vorgeht und wie gut man sich um die eigenen Zähne kümmert. Wer falsch putzt, wird immer falsch putzen. Da kann man sich das teuerste Gerät auf dem Markt kaufen und nichts mit bewirken. Daher ist es schon wichtig, den Zahnarzt schauen zu lassen, wie gut man seine Zähne pflegt. Man hat nur die eine Chance und genau deshalb muss man alles dafür tun. Teurer Zahnbürsten müssen gar nicht sein. Sie machen das Putzen leichter, wenn man es beherrscht. Sie bringen mehr Freude und sorgen für ein angenehmes Mundgefühl. Daher sollte man sich vorab wirklich sehr gut überlegen, was man alles in das Badezimmer stellt.

Familien sollten außerdem auch darauf achten, dass die Zahnbürsten mit anderen Aufsätzen versehen werden können, damit die ganze Familie darauf zugreifen kann. So lässt sich recht viel Geld sparen. Denn für jede Person eine eigene Schallzahnbürste, eine eigene Munddusche und mehr, könnte erheblich ins Geld gehen.

Was sagt der Zahnarzt?

Für viele Käufer ist es ratsam, sich erst einmal an den Zahnarzt zu wenden. Dieser kennt seinen Patienten doch immer noch am besten und dessen Zahnhygiene. Demnach kann der eigene Zahnarzt auch besser Empfehlungen aussprechen. Es gibt durchaus Fälle, in denen der Zahnarzt ganz von der elektrischen Variante abrät und seinem Patienten darum bittet, bei der Handzahnbürste zu bleiben, weil ansonsten sein schon empfindliches Zahnfleisch noch mehr leiden würde.

Man sollte generell immer auf die Empfehlung seines Arztes hören. Dieser möchte niemanden etwas Böses, sondern eher für eine gute Zahngesundheit bei seinem Patienten sorgen.

Wer also trotz aller Informationen sehr unsicher ist und wer vor allem Probleme mit Zähnen und Zahnfleisch hat, geht besser erst einmal zu seinem Zahnarzt.

Wo kauft man ein, wenn man sich erst entschieden hat?

Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten. Manche Zahnärzte bieten die rotierende elektrische Zahnbürste und die Schallzahnbürste gleich in der Praxis zum Kauf an. Ebenso die Munddusche. Man bekommt die Produkte in vielen Drogeriemärkten, in der Apotheke, im Kaufhaus, in Elektro-Fachhäusern und an anderen Stellen. Ebenso kann sich der Käufer für das Internet entscheiden. Hier bieten sich mehrere Shops an, die verschiedensten Geräte führen. Schön ist, dass man so sogar auf dem Spielplatz einkaufen kann oder in der Mittagspause auf der Arbeit. Die Hektik in der Stadt kann man sich im Grunde sparen. Dazu sind die Preise im Netz oft auch recht günstig, was für Geldeinsparungen sorgt!

Es gibt viel zu bedenken, wenn man sich eine Schallzahnbürste oder die rotierende elektrische Zahnbürste kaufen möchte. Es ist nie verkehrt, beim Zahnarzt beide Geräte in die Hand zu nehmen und zu schauen, wie es mit der Lautstärke ist oder wie die Zahnbürsten in der Hand liegen. So lässt sich eine recht gute Entscheidung treffen. Außerdem kann der Zahnarzt entscheiden, ob man überhaupt eine dieser beiden Produkte kaufen sollte. Denn nicht für alle Zähne und für jedes Zahnfleisch sind die beiden Zahnbürsten unbedingt zu empfehlen.

Teile den Beitrag!
  • 10. August 2018
Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar: